Bislang gibt es kein ausgemachtes “optimales Verfahren” zur Unterstützung der Einrichtung von landwirtschaftlichen Demo-Netzwerken. Daher müssen wir die Bedürfnisse der derzeitigen und potenziellen Akteure, die an solchen Netzwerken beteiligt sind, ermitteln und charakterisieren und die laufenden Arbeitspakete (WPs) bei der Entwicklung wirksamer Netzwerke für landwirtschaftliche Demoaktivitäten konzeptionell und empirisch unterstützen. Diese Informationen werden verwendet, um Demo-Landwirte zu gewinnen und dynamische Aktionspläne zu erstellen. Dieser Ansatz sollte dazu führen, dass die Landwirte die Verantwortung für die Netze übernehmen.

Die spezifischen WP1 Ziele sind:

  • Die Bewertung dessen, was bereits über den Aufbau effektiver Wissensnetzwerke zwischen Landwirten und über bewährte Praktiken des Lernens von Landwirt zu Landwirt (Peer-to-Peer) bekannt ist, um die Entwicklung der Demo-Betriebsnetzwerke zu unterstützen;
  • Die Entwicklung eines konzeptionellen Ansatzes, der die Attribute und Unterstützungen beschreibt, die für ein Demo-Farm-Netzwerk notwendig sind;
  • Potenzielle Netzwerkteilnehmer für die Bedarfsermittlung und den Netzwerkaufbau zu gewinnen;
  • Erstellung von Empfehlungen für nachfolgende WPs zur Netzwerkentwicklung;
  • Entwicklung und Überwachung dynamischer Aktionspläne für die Netzwerkentwicklung zu den 10 NEFERTITI-Themen.

Dies ist der spezifische Ansatz für WP1:

Das WP1 wird auf der Forschung aus laufenden und früheren Projekten zu EU AKIS und thematischen Netzwerken aufbauen, um die Anforderungen für eine erfolgreiche Netzentwicklung zu ermitteln und um auf dieser Grundlage zur effektiven Gestaltung der NEFERTITI-Demonstrationsnetze in den nachfolgenden WPs beizutragen. Sie wird die Erkenntnisse aus diesen Projekten in die spezifischen Bedürfnisse der derzeitigen und potenziellen Teilnehmer an Demo-Landwirtschaftsnetzen in den 10 Themenbereichen integrieren und die Projektteilnehmer von Anfang an in NEFERTITI einbeziehen. Der Ansatz ermöglicht es den Interessengruppen, sich weiter zu vernetzen und ermöglicht langfristige Ergebnisse.

Leistungen

D1.1 Erste Schlüsselfaktoren und konzeptioneller Ansatz für den Aufbau von Demobetriebsnetzen

D1.2 Überprüfung bewährter Verfahren zur Durchführung effektiver Demo-Aktivitäten in landwirtschaftlichen Betrieben

D1.3 Dynamischer Aktionsplan für jedes Netzwerk